Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Preis €

bis 10 €
bis 25 €
bis 50 €
bis 100 €
bis 200 €
bis 500 €
-
nur reduzierte Preise

Blühzeit


Wuchshöhe cm

564 Reviews

4.39 / 5

Weihnachtsbaum




Kaufen Sie jetzt Ihren Weihnachtsbaum online bei uns und profitieren Sie:

1. Direktversand: Lassen Sie den Weihnachtsbaum direkt an Ihre Haustür liefern - kein Schleppen mehr!

2. 360° Perspektive: Schauen Sie sich die einzelnen Baum-Größen von allen Seiten an

3. FSC®-Weihnachtsbaum: Den nachhaltigsten Baum der Welt gibt es nur bei uns. Empfohlen von Robin Wood und dem NABU

4. Tree4Free: Wir schenken Ihnen einen Weihnachtsbaum! Sie erhalten Sie den gesamten Einkaufswert des Baumes als Gutschein zurück

5. Live-Verkauf: Kaufen Sie sich einen Weihnachtsbaum über unsere Facebook Live-Verkauf

6. SAME DAY DELIVERY: Kaufen Sie sich einen Weihnachtsbaum sogar noch am 24.12. bis 12:00 und lassen ihn sich noch am Heiligabend schicken



Ein schön geschmückter Weihnachtsbaum gehört zum Fest traditionell einfach dazu. Dabei ist Baum nicht gleich Baum, denn die Geschmäcker sind verschieden. Nicht nur die Farbe des Schmucks sondern auch Größe, Farbe und Wuchs des Christbaumes können variieren. Bei uns können Sie Ihren Wunsch-Weihnachtsbaum kaufen. Ob Nordmanntanne (abies nordmanniana), Fichte (picea abies), Blaufichte (picea pungens glauca), Koreatanne (abies koreana), Nobilis Tanne (abies nobilis) oder Zuckerhutfichte (picea glauca Conica) - wir liefern Ihren Weihnachtsbaum bis zur Haustür. Nur schmücken müssen Sie noch selbst!


20 Products found in Weihnachtsbaum [Reset Filters]:

Sortieren nach 24h keyboard_arrow_right

  • Standard
  • 24h
  • Beliebtheit
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
  • Name (deutsch)
  • Name (botanisch)


20 Products found in Weihnachtsbaum [Reset Filters]:

“tree4free”

Der Weihnachtsbaum – Was macht ihn aus?

In fast allen Haushalten, sowie in Kirchen, Einkaufszentren und auf öffentlichen Plätzen sieht man zur Weihnachtszeit Weihnachtsbäume. Sie verkörpern den außergewöhnlichen weihnachtlichen Charme und sorgen für eine einzigartige besinnliche Stimmung. Oft verzaubern sie mit einer eindrucksvollen Beschmückung und Dekoration. Dafür werden bekanntlich hauptsächlich Kerzen oder Lichterketten verwendet, welche der früh untergehenden Sonne trotzen. Des Weiteren sind Christbaumkugeln und andere Figuren gern gesehene Accessoires. Besonders ist aber, dass man eigentlich alles an den Baum hängen kann, worauf man Lust hat. Während heute fast jeder Baumschmuck auf dem Weihnachtsmarkt oder in anderen Geschäften zu finden ist, wurde früher der Baumschmuck hauptsächlich selbst gebastelt und gewerkelt. Synonyme, welche auch häufig für den Weihnachtsbaum verwendet werden und jeder versteht, sind Christbaum oder auch Tannenbaum. Man kann nicht genau sagen, wann es mit der Beschmückung der Bäume zur Weihnachtszeit angefangen hat. Es ist aber klar, dass es in vielen unterschiedlichen Kulturen schon länger praktiziert wird. Dabei geht es früher vor allem darauf zurück, dass immergrüne Pflanzen für eine bestimmte Lebenskraft stehen und man das mit der Beschmückung der Bäume ehren wollte. Das geschah aber nicht nur beim Weihnachtsbaum. Es wurden früher und werden heutzutage immer noch Maibäume und Richtbäume geschmückt. Für viele ist der Weihnachtsbaum eines der wichtigsten Symbole für Weihnachten. So erstrahlt er jedes Jahr in der besinnlichen Zeit in neuem Glanz. Die Weihnachtsgeschenke werden unter ihm aufgestellt und er wird somit zum Mittelpunkt des Raumes. Daher empfinden viele den Weihnachtsbaum als so wichtig und assoziieren damit die schöne Zeit.  

Typisch verwendete Baumarten für einen Weihnachtsbaum:

Als Weihnachtsbäume werden ausschließlich Nadelbäume verwendet. Zu den beliebtesten Sorten zählen unter anderem Tannen und Fichten. Daher bezeichnet man Weihnachtsbäume auch gerne als Tannenbäume. Aufgrund ihrer sehr weichen Nadeln wird heutzutage die Nordmanntanne am häufigsten als Weihnachtsbaum eingesetzt. So kann die Nordmanntanne auf dem Weihnachtsbaummarkt Anteile von rund 80% für sich in Anspruch nehmen. Das war allerdings nicht immer so. Erst seit den 80er Jahren ist die Nordmanntanne so auf dem Vormarsch. Davor waren hauptsächlich Rotfichten und Blaufichten als Christbäume im Einsatz. Außerdem zeichnen sich die Nadeln der Nordmanntanne durch ihre Festigkeit und ihre dunkle Farbe aus. Ein weiterer Vorteil ist, weswegen die Nordmanntanne so beliebt ist, dass die Zweige keinen Harz abgeben, was viele Dinge beim Schmücken vereinfacht. Ebenso ist es dadurch nicht unangenehm ihn im Haus oder der Wohnung zu haben. Auch die Blaufichte wird heutzutage noch sehr häufig verwendet. Sie unterscheidet sich von anderen Weihnachtsbäumen vor allem aufgrund ihrer stark stechenden Nadeln, weshalb sie oft auch als Stechtanne bezeichnet wird. Ihre Vorteile sind ihre sehr gleichmäßig wachsenden Zweige, welche zusätzlich noch sehr robust sind. Schwerer Baumschmuck stellt für sie kein Problem dar. Während die Edeltanne für ihre lange Haltbarkeit beliebt ist, können alle Fichtenarten damit nicht punkten. Sie sind die am kürzesten haltbaren Bäume und sollten erst kurz vor Weihnachten in einen beheizten Raum kommen, da sie bei Wärme schnell ihre Nadeln verlieren. Andere Arten, welche es auch im Weihnachtsbaumhandel gibt sind beispielsweise die Kiefer, die Colorado-Tanne oder auch die Douglasie.