Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben


Wuchshöhe cm


Zuwachs cm


Immergrün

Preis €

bis 10 €
bis 25 €
bis 50 €
bis 100 €
bis 200 €
bis 500 €
-
nur reduzierte Preise

Standort

schattig
halbschattig
sonnig

299 Reviews

4.45 / 5

Bambus



Bambus gehört zu den meist genutzten Pflanzen weltweit. Wenige Pflanzen wachsen derart schnell, sind trotzdem so robust und frosthart und sehen dabei so gut aus. Der Bambus ist eine außerordentlich pflegeleichte Pflanze. Die Bambuspflanze wächst in wenigen Jahren aus und erreicht eine Höhe von mehr als 5 Metern. Bambus wächst überirdisch genau so schnell wie auch unterirdisch. Die Rhizome - im Grunde die Wurzeln - sind stärker als die Halme, die über der Erde wachsen. Dabei zerstören die Rhizome fast alles, was ihnen in den Weg kommt. Von Holz über Beton bis hin zu Asphalt. Zum Glück gibt es Rhizomsperren, die genau das verhindern.

Bei der Pflanzung empfiehlt sich eine Wurzelsperre aufgrund des starken Wuchses der Rhizome, so bleibt Nachbars Garten unberührt. Der Bambus eignet sich sehr gut als Sichtschutz mit seinem blickdichtem, hohem Wuchs. Als Lärmschutz, was eine Heckenpflanze oftmals ebenfalls sein soll, ist ganz besonders der Fargesia murieliae Jiuzhaigou hervorzuheben. Eine Bambushecke hält nicht nur Blicke und Lärm ab, der Bambus erzeugt selber einen Klang, vom Wind erzeugt. Ein Bambusgarten als Themengarten ist eine andere interessante Variante. Die vielseitige Bepflanzung mit Bambus passt zu einer schlichten, zeitgemäßen Architektur, eignet sich aber auch als Kontrapunkt zu einem Steingarten oder Staudenbeet und lässt sich mit vielem kombinieren.

JETZT NEU: Probieren Sie doch einmal unseren Heckenkonfigurator aus!


15 Products found in Bambus [Reset Filters]:

Sortieren nach 24h keyboard_arrow_right

  • Standard
  • 24h
  • Beliebtheit
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
  • Name (deutsch)
  • Name (botanisch)


15 Products found in Bambus [Reset Filters]:

Bambuspflanzen sind nicht nur als Gartenpflanze beliebt, auch als Nahrungsmittel finden Pflanzen der Bambusart in Asien und in anderen Teilen der Erde Verwendung. Mehr Informationen und Pflegetipps finden Sie weiter unten auf dieser Internetseite. Ist es die Mühe wert, Bambus zu pflanzen? Ja! Bambusblätter und Bambushalme haben einen einzigartigen grünen Farbton und eignen sich sogar als Sichtschutz in einer Hecke. Durch kräftigen Wuchs und starker Belastbarkeit werden Bambuspflanzen immer häufiger als Hecke gepflanzt!

Bambus

Mit ihrem grazil- asiatischen Erscheinungsbild können Bambus verschiedene Aufgaben im Garten, Balkon oder Terrasse übernehmen.

Unter anderem als dichte Sichtschutzhecke, gepflanzt in größere Pflanzgefäße oder als Merkmal für den typischen Asia- Gartenstil. Für ein langjähriges Bambusglück gibt es einige

Bedürfnisse der Riesengräser zu beachten.




Steckbrief

- Botanischer Name: Fargesia, Phyllostachys, Pseudosasa, Sasa oder Pleioblastus

- Familie der Süßgräser

- gepflanzt auf humosen Gartenboden ohne Staunässe

- Ausläuferbildende Arten mit Rhizomensperre zu pflanzen

- Blüte im Intervall je nach Gattung alle ca. 50 Jahre




Arten

Die Fargesia- Sorten treiben gering bis gar keine Ausläufer und können ohne Wurzelsperre gepflanzt werden. Der gewachsene Bambushorst dickt im Laufe der Jahre und gewinnt entsprechend an Höhe.

Phyllostachys. Pseudosasa, Sasa und Pleioblastus bilden unterirdische Wurzelausläufer und sollten mit einer Wurzelbegrenzung (Rhizomensperre) eingepflanzt werden.



Verwendung

Je nach Wuchsform und Größe können Bambus als dekoratives Gestaltungselement genutzt werden.

Der kleinwüchsige Pleioblastus macht als Bodendecker oder auch in Kübeln eine gute Figur.

Fargesia Standing Stone oder robusta Campbell ergeben durch ihre überzeugenden Eigenschaften eine blickdichte Hecke.

Die Gattung Phyllostachys überzeugt mit dicken, auffällig gefärbten und zT gestreiften Halmen, welche aufgeastet einen sehr reizvollen Audruck ergeben.




Begleitpflanzen

Im lichten Schatten der Bambushalme geben die großen Blätter der Funkien oder Heuchera einen schönen Kontrast. Flächendecker wie Tiarella cordifolia oder Geranium macrorrhizum

bilden den zurückhaltenden Rahmen und sind Unkrautunterdrücker zugleich.





Pflege

Alle Bambus haben einen erhöhten Bedarf an Stickstoff und Kalium zur Ausbildung von standstabilen Halmen. Ein rein organischer Dünger gewährleistet einen kräftigen Neutrieb und frischgrüne Blätter. Extreme Pflanzsituationen, wie Staunässe oder Trockenheit werden von allen Bambusarten schlecht vertragen. Bambushecken können im August durch einen Formschnitt korrigiert werden. Zurückgeschnittene Halme treiben nicht in der Höhe erneut aus- Neutriebe werden stets aus der Erdbasis gebildet. Ein Auslichten durch Herausschneiden einzelner Halme ist in Erdhöhe möglich.

Für ein Exemplar, welches in einem Kübel gepflanzt ist, gibt es einige Dinge zu beachten. Neben einem windgeschützten Platz sollte auch die regelmäßige Wasserversorgung in den Wintermonaten gewährleistet sein. Mit einem Vlies oder Rohrmatten kann die ganze Pflanze inclusive dem Kübel vor hohen Minustemperaturen und der Wintersonne geschützt werden.




Pflanzung

Verwenden Sie bei der Pflanzung von wurzelausläuferbildenden Bambus ausschließlich

die Profi- Wurzelsperre mit 2mm Wandstärke und 70cm Höhe, da die Bambus gerne

über die Sperre hinauswachsen. Aus diesem Grund sollte die Sperre 5cm über dem Erdniveau stehen. Um ein Austrocknen vorzubeugen, sollte ein Durchmesser von 1,5m mindestens eingeplant werden.

Bei der Kübelhaltung sollte auf ein ausreichend großes Gefäß geachtet werden. Das Pflanzgefäß sollte den dreifachen Durchmesser des Wurzelballens nicht unterschreiten.

Eine Drainageschicht mit Kies beugt Staunässe vor.